Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Linux’

Mehrere Domains umleiten auf eine Hauptdomain mit mod_rewrite

17. Februar 2012 Keine Kommentare

Hat man für eine Webseite oder Blog mehrere Domains sollte man sich eine der Domains als Hauptdomain auswählen und alle anderen darauf umleiten.

Für den Besucher ist das weniger interessant, aber für Suchmaschinen wichtig. Denn Suchmaschinen sehen so „Duplicate Content“ (doppelten Inhalt) und können sich nicht entscheiden welche Seite besser ist.

Die 301 Weiterleitung ist eine ziemlich beliebte Methode um Zweit- oder Keyword-Domains zu nutzen. Ein 301 Redirect stellt, im Gegensatz zu einem 302 Redirect, eine permanente Weiterleitung dar und ist eine sehr Suchmaschinenfreundliche Möglichkeit ganze Domains oder einzelne URLs weiterzuleiten.

Installierte Linuxversion anzeigen (lsb_release)

17. Februar 2012 Keine Kommentare

Mit dem Befehl „lsb_release -a“ kann man sich die installierte Linuxversion anzeigen lassen.

Die Ausgabe sieht dann bei Ubuntu z.B. so aus:

root@entwicklung:/# lsb_release -a
No LSB modules are available.
Distributor ID: Ubuntu
Description:    Ubuntu 10.04.3 LTS
Release:        10.04
Codename:       lucid

 

 

Pure-FTPd Konfiguration unter Ubuntu

16. Februar 2012 Keine Kommentare

Normalerweise liegen alle Konfigurationsoptionen in einer einzelnen Datei (z.B. pure-ftpd.conf).

Auf Ubuntu wird Pure-FTPd aber über einzelne Konfigurationsdateien im Ordner ‚/etc/pure-ftpd/conf‚ konfiguriert. In diesen steht nur eine Zeile mit dem Parameter.

Somit sind die Kommandozeilenparamter (über ‚–help‚ oder ‚man pure-ftpd‚) nur bedingt brauchbar da diese Namen nicht direkt übernommen werden können.

Wie funktioniert das ganze nun?

Beim starten des FTP-Server schaut ein Wrapper-Script (‚/usr/sbin/pure-ftpd-wrapper‚) in den Konfigurationsordner und wandelt die einzelnen Konfigurationsdateien in Kommandozeilenparameter um.

In diesem Script findet man auch die Bezeichnungen für die einzelnen Dateien…

Hier eine Liste der möglichen Namen:

  • AllowAnonymousFXP
  • AllowDotFiles

Linux Samba Freigabe mit Windows über Internet verwenden

16. Februar 2012 Keine Kommentare

Viele Webseitenentwickler würden gern auf dem Server direkt programmieren ohne jedes mal einen FTP-Client starten zu müssen um an die zu veränderden Dateien zu gelangen.

Andere Möglichkeiten wären eine Entwicklungsumgebung mit automatischem FTP-Upload oder einen Online-FTP-Client zu verwenden. Es gibt aber keine wirklich ausgereiften Online-Clients die dem täglichen Einsatz genügen würden.
Eine andere wären Programme die eine sFTP-/SCP-Verbindung zum Server aufbauen und diese unter einem Laufwerksbuchstaben bereitstellen. Leider gibt es diese Software nicht kostenlos (zumindest keine gute 🙁 ).

Eine andere Möglichkeit ist es auf dem Linux Server eine Samba Freigabe für den „htdocs“ Ordner einzurichten und auf diesen über einen SSH-Tunnel zuzugreifen. Dies geht aber nur bei V-Server / Root-Server nicht aber bei Webspace Angeboten…

KategorienLinux, Windows Tags: , , , , ,

HTPC Funktastatur / Logitech diNovo Mini

16. Februar 2012 Keine Kommentare

Damit ich mein HTPC vollständig autark verwenden konnte fehlte mir noch eine Funkmaus sowie Funktastatur.
Auf der Suche nach einem Kombigerät hab ich diverse Modelle von verschiedenen Anbietern genauer unter die Lupe genommen.

Die Entscheidung fiel schließlich auf die Funktastatur-Mauskombinatin von Logitech: diNovo Mini

Dieser hat eine vollwertige QWERTZ Tastatur sowie ein Touchpad.

Linux SSH Login zeitbasiert limitieren

16. Februar 2012 Keine Kommentare

Um den SSH Login zeitbasiert limitieren zu können muss man PAM (Pluggable Authentication Module) verwenden. Das benötigte Modul heißt „pam_time.so“.

Konfiguration

Damit das Modul berücksichtigt wird muss in der „/etc/pam.d/sshd“ noch folgender Eintrag hinzugefügt werden wenn er nicht vorhanden ist:

account required pam_time.so

Anschließend kann man in der Datei „/etc/security/time.conf“ die Limitierungen eintragen.
Die Syntax für die Limitierungen ist:

service;ttys;user;zeiten

  • service: Liste von PAM Service Namen auf die die Regel zutrifft
  • ttys: Liste von Terminals
  • user: Username(n)
  • zeiten: Liste von Zeiten

Zeitsyntax

  • Wochentagangabe über englische kurze Tagangabe (Mo, Tu, We, Th, Fr, Sa, Su)